Bürgermeisterin Annegret Gerstenkorn
Hohes Feld
29465 Schnega
Tel.: 05842/246     Fax: 05842/246

e-mail: gemeinde@schnega.de

Mandatsträger des Rates der Gemeinde Schnega

Schnega in der Swinmark

Der Name „Swinmark“ wird oft mit dem Begriff „Schweinemark“ übersetzt. Allerdings stammt der Namensteil „swin“ aus dem slawischen (Horst Rakow „Die Swinmark“) und deutet auf die zahlreichen Quellen der Region hin, die den nördlichen und südlichen Mühlenbach speisen.
Alte Wassermühlen stehen an diesen Bächen, die Besonderheit der Region, denn Sie sind der Teil der ursprünglichen  Landtschaften mit ihren naturnahen Lebensräumen. Viele Sagen, die es in fast jedem Ort zu erzählen gibt, machen die Region spannend.
Über den Bahnhof Schnega mit guter Anbindung nach Berlin, Stendal, Magdeburg, Hamburg und Hannover ist die Swinmark bequem zu erreichen.

Der europäische Fernwanderweg mit historischer Apfelalle aber auch ein weites Netz wenig befahrener Straßen bietet Ihnen die Möglichkeit, unsere Schönheiten mit dem Fahrrad oder auf dem Pferd zu erkunden.
Zur Rast lädt der Grillplatz in Schnega, der idyllisch am Schnegaer Teich gelegen ist, ein. Einkaufen können Sie in dem örtlichen Lebensmittelgeschäft mit Poststelle, auch ein Gasthaus, eine Tankstelle, eine Autowerkstatt und ein Bankinstitut finden Sie in Schnega.
Unser Dörfergemeinschaftshaus bietet neben dem Gemeindebüro eine Arztpraxis und einen Saal und Räumlichkeiten für Familienfeiern und Tagungen.

Veranstaltungen, wie das traditionelle Erntedankfest „Vörgodendeelsdag“, das Schützenfest oder der Frühjahrsmarkt sind ein Erlebnis für die ganze Familie. Dabei bekommt man ein kulturelles Programm geboten, sieht, wie Schafe geschoren werden oder Getreide mit der Korbsense gemäht wird.
Alte Kapellen, die Schnegaer Kirche, das Grenzlandmuseum, das Atelier Körtzinger gehören zu den Sehenswürdigkeiten der Swinmark.

Für weitere Fragen und Auskünfte steht Ihnen der Fremdenverkehrsverein Schnega und die Gemeinde Schnega gern zur Verfügung.

Besuchen Sie auch unsere Webseite beim Wendland Regionalmarketing.